k IMG 0026
Wer es besinnlich mag, der kam nicht auf seine Kosten. Bei der Kinder-Weihnachtsfeier im Gemeindehaus hieß es  „Weihnachten ist Party für Jesus“ - und die feierte man ordentlich!
 
 
 
 
 
Das Orga-Team mit Maren Schumacher, Dina Barner, Olli Gartmann, Mareike Netzeband und Janin Brandhorst hatte sich einiges einfallen lassen.
Mareike Netzeband führte durch einen unterhaltsamen Nachmittag mit Weihnachtsliedern, Kaffe und Kuchen, viel Bewegung und einem Besuch vom Nikolaus. Der hatte für alle Kinder Süßigkeiten in seinem großen Sack. Zwei Mutige sagten ihm ein Gedicht auf, und der Nikolaus selbst gab sogar eines extra für die Sachsenroß-Kinder zum Besten.
„Dies ist eine sportliche Weihnachtsfeier“, betonte Mareike mehrfach. Und das galt für alle: Selbst die Eltern mussten nicht auf ihren Stühlen sitzenbleiben und durften mitmachen, als Karin Siller mit 2 Tennisbällen Übungen für Groß und Klein zeigte.
Auf der Bühne führte die Turngruppe von Maren Schumacher eine tolle Bodenchoreografie vor. Die Kleinsten aus der Eltern- und Kindgruppe von Kirsten Voß hatten ebenfalls einen kleinen Tanz einstudiert und animierten anschließend zur Polonaise durch den Saal. Das allseits bekannte Spiel „1, 2 oder 3“ - mit weihnachtlichen Fragen vorbereitet von Janin Brandhorst - brachte die kleinen Köpfe zum Nachdenken und viel Bewegung auf die Bühne.
Mit einer Polonaise zu „Feliz navidad“ winkten zum Schluss alle Kinder ihren Eltern zu. Das eine oder andere kleine Sachsenroß wird nach diesem aufregenden Nachmittag wohl pünktlich eingeschlafen sein. Vielleicht hatte es in seinen Träumen Besuch von Nikolaus oder Christkind… 
(Birgit Kaupmann)